Jun
19
2021
0

Gesundheit ist alles

Gesundheit ist alles heißt es oft.
Aber nicht alle sind damit gesegnet. Ich werde meist, wenn ich zu einem neuen Arzt oder zu einer neuen Untersuchung komme mit dem Satz konfrontiert „Sie nehmen wohl alles mit was Sie können…“
Nach dem Unfall Anfang 2020 wurde neben einer Hüftprellung auch ein Meniskus riss festgestellt. An sich nichts weltbewegendes, jedoch durch meinen Morbus Bechterew und den dadurch bedingten Knorpel Verschleiß wurde der Riss im Meniskus nicht kleiner, sondern größer.

Da mein linkes Bein eh schon durch einen früheren Motorrad Unfall in Mitleidenschaft gezogen war ist das Ergebnis einer weiteren Operation nicht vorhersehbar.

Die letzte Entzündung im linken Fuß verhinderte sogar das Motorradfahren und Handgeschaltete PKWs machen mir schon seit dem Unfall 2020 Schwierigkeiten. Vor allem wenn es um Stadtverkehr geht, bei dem man ständig die Kupplung bedienen muss.

Eigentlich wird eine Meniskus OP im Rahmen einer Knie Spiegelung gemacht, die an sich kein schwerwiegender Eingriff ist und eine kurze Genesung nach sich zieht. Aufgrund der Knorpelschäden kann es bei mir jedoch zu Postoperativen Komplikationen kommen, die die Genesungszeit in die Länge ziehen können. So werde ich mit großer Wahrscheinlichkeit laut den Ärzten auch in Zukunft von Zeit zu Zeit auf eine Gehhilfe angewiesen sein.

Was hat das also für Konsequenzen für die Zukunft? Motorradfahren? Reisen mit dem Motorrad?
Ich weiß es nicht! Zumindest kann ich sagen, dass ich mir mein Leben nach dem ersten Herzinfarkt 2013 wesentlich anders vorgestellt habe. Der Kampf mit den diversen Ämtern, die trotz eindeutiger Aktenlage immer aufs Neue sagen „was willst du? Du bist doch absolut gesund!“ hat sein Übriges dazu beigetragen das es mir geht, wie es mir geht! Der Herzinfarkt im April dieses Jahrs kam natürlich aus dem nichts und wahrscheinlich wird man mir vorwerfen es extra gemacht zu haben, denn „ich bin ja absolut gesund“.

Naja, was soll’s.

Life is no Game! Only struggle and pain…