Bewusst sehen!

==> Es gibt keine “richtige” Belichtung!
Es gibt nur “Gefällt” oder Gefällt nicht”!
Damit ist gemeint das die Belichtung eines Fotos abhängig davon ist was einem persönlich am besten gefällt. Die einen mögen es heller die anderen lieber etwas Dunkler. Hinzu kommt was man mit dem Foto Aussagen möchte, oder welche Stimmung das Foto an den Betrachter transportieren soll.

Eine gute Übung zu dem Thema ist:

  • im P Modus voll automatisch fotografieren
  • nur die Belichtung ändern (Belichtungskorrektur)
  • auf den Unterschied zwischen Foto/Realität achten und über die Belichtungskorrektur so lange ändern bis das Ergebnis Überzeugt.

Immer daran denken! Die Fotos nie auf der Kamera Löschen, sondern erst später auf dem Computer/Laptop bei der Durchsicht. Teilweise sind gute Fotos auf den Kamera Displays nicht sofort als solche erkennbar.

Beim nächsten mal:  Belichtung….

Copyright © 2018 Sascha Aretz
top
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.